Bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW, handelt es sich um eine deutsche Förderbank, die bereits im Jahr 1948 gegründet wurde. Vor allem ist die KfW bekannt für ihre inländischen Förderungen. So gibt es beispielsweise KfW-Förderungen für Existenzgründer. Was unsere Kunden jedoch am meisten interessiert: Die KfW Förderung für energieeffizientes Bauen und Sanieren.

KfW-Förderkredite

Wer bauen möchte und dabei auf die Energiebilanz ein besonderes Augenmerk hat, der kann unter Umständen entsprechende Förderkredite bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau beantragen. Die Förderbank bietet besondere Konditionen und Programme, die sich unter anderem mit anderen KfW-Förderprodukten kombinieren lassen.

KfW-Zuschüsse

Neben den Krediten gibt es außerdem einige Zuschüsse und Fördergelder, die die KfW zur Verfügung stellt. Seit dem 01. Oktober 2014 können private Eigentümer und Mieter KfW-Förderanträge für Zuschüsse beantragen, die dem Abbau von Barrieren in Wohngebäuden dienen und gleichzeitig die Einbruchsicherheit erhöhen sollen. Unter anderem werden großzügig geschnittene Räume, bodengleiche Duschen, oder auch Haus- und Wohnungseingangstüren, die schwellenlos und einbruchhemmend sind, gefördert. Finanziert werden über die KfW auch förderfähige Investitionskosten bis maximal 4000 Euro pro Wohneinheit. Zuschüsse in Höhe von 10% der förderfähigen Investitionskosten, maximal 5000 Euro pro Wohneinheit können für den Förderstandard „altersgerechtes Haus“ beantragt werden. Aber auch Baubegleitungen können gefördert werden.

Lassen Sie sich von uns unverbindlich zum Thema KfW-Förderung beraten.

Nehmen Sie jetzt mit unserem freundlichen Team Kontakt auf. 

Jetzt Kontakt aufnehmen